Ethik-Unterstützung in der Klinik

Im klinischen Alltag sind Gesundheitsfachpersonen oft mit ethisch herausfordernden Situationen konfrontiert. Eine fundierte Ethikausbildung ist daher unverzichtbar. Angesichts der Komplexität vieler medizin-ethischer Fragen setzen Institutionen des Gesundheitswesens zudem immer häufiger Strukturen zur ethischen Unterstützung ein. Die SAMW bietet Leitlinien und Hilfestellungen an.

Der Ethikausbildung kommt eine doppelte Bedeutung zu: einerseits, damit ethisch sensible Situationen überhaupt als solche erkannt werden und andererseits, um angemessene Handlungsoptionen zu entwickeln. Die SAMW hat Empfehlungen zur Ethikaus- und Weiterbildung von Gesundheitsfachpersonen erarbeitet. Diese bieten eine umfangreiche Zusammenstellung empfohlener und weiterführender Lerninhalte.

 

Die Empfehlungen thematisieren darüber hinaus geeignete Prüfungsformate, den Transfer von der Theorie in die Praxis und die Ausbildung der Ethik-Dozenten. Auch die Bedeutung der Interprofessionalität, der Bezug zum Recht und zu den Kommunikationskompetenzen werden vertieft.

 

Empfehlungen: Ethikausbildung für Gesundheitsfachpersonen (2019)

 

«Ethische Unterstützung» (englisch: «ethics support») bezeichnet alle Formen der expliziten Entwicklung und Förderung ethischer Kenntnisse, Fähigkeiten und Haltungen, die Entscheidungsfindungen im klinischen Alltag unterstützen, etwa in Einzelfallberatungen und Ethikkommissionen. Zu den Aufgaben der Ethikunterstützung gehören auch das Ausarbeiten von ethischen Leitlinien und die Organisation von Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen innerhalb einer Gesundheitsinstitution. Die SAMW beobachtet und unterstützt den Ausbau der Ethikunterstützung seit 2002. Sie begleitet diese Entwicklung aber auch kritisch und hat 2012 Empfehlungen veröffentlicht.

 

Empfehlungen: Ethische Unterstützung in der Medizin (2012)

 

 

 

 

KONTAKT

lic. theol., Dipl.-Biol. Sibylle Ackermann Birbaum
Wiss. Mitarbeiterin