17.05.2022

In Vernehmlassung: Modell für die Gesundheitliche Vorausplanung

Lesen

SPHN

24.05.2022

SPHN hat die Ausschreibung für «Demonstrator»-Projekte lanciert

Lesen Schliessen

Das Swiss Personalized Health Network hat eine Ausschreibung für «Demonstrator»-Projekte lanciert. Diese Projekte sollen den Mehrwert der im Rahmen des SPHN geschaffenen Infrastrukturen, Prozesse und Datenressourcen aufzeigen. Die Eingabefrist für Projektanträge läuft bis zum 31. August 2022.

«Demonstrator»-Projekte sollen nicht von Grund auf neue Infrastrukturen aufbauen. Sie müssen Bestehendes konsolidieren, fehlende Verbindungen ergänzen sowie die Anwendbarkeit und den Mehrwert für die klinische Entscheidfindung und personalisierte Gesundheitsforschung bewerten. SPHN stellt total ca. 3.7 Mio. Franken bereit. Die Zusprache erfordert einen entsprechenden Beitrag der antragstellenden Institutionen als «Matching Funds». Weitere Informationen zur Ausschreibung (auf Englisch) finden Sie auf der SPHN-Website.

Zur Website

Ethik

19.05.2022

Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod» werden FMH-Standesrecht

Lesen Schliessen

Die Ärztekammer der FMH hat heute entschieden, die SAMW-Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod» (2018, angepasst 2021) in die Standesordnung zu übernehmen. Die SAMW begrüsst diesen Entscheid, denn die seit 2018 bestehende Situation mit zwei geltenden Richtlinientexten hatte zu Unsicherheit unter den Ärztinnen und Ärzten geführt. Das nun breit anerkannte Dokument ist ab sofort online verfügbar.

Die von der SAMW 2018 veröffentlichten medizin-ethischen Richtlinien waren bisher nicht Teil der FMH-Standesordnung. Grund für die verzögerte Aufnahme war das Unterkapitel zur Suizidhilfe (6.2 und 6.2.1), das 2018 zu kontroversen Diskussionen geführt hatte. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe setzte sich seither differenziert mit dem Unterkapitel und den dort verwendeten Begriffen auseinander und nahm Präzisierungen vor. Die Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod» (2018, angepasst 2021) sind auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch erhältlich. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Themenseite.

Richtlinien herunterladen (PDF)

Mehr zum Thema

Akademie

07.04.2022

Ausschreibung Prix Média und Prix Média Newcomer 2022

Lesen Schliessen

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz zeichnen erneut exzellenten Wissenschaftsjournalismus mit dem Prix Média in der Höhe von 10'000 Franken aus. Zudem werden für junge Talente drei Recherchebeiträge à 3'000 Franken für die Umsetzung eines Beitrags über Wissenschaft vergeben. Eines dieser Projekte wird durch ein Public-Voting mit dem a+ Prix Média Newcomer prämiert und gewinnt zusätzlich 4'000 Franken.

Mit diesen Preisen würdigen die Akademien nicht nur herausragende Arbeiten von Wissenschaftsjournalistinnen und -journalisten, sondern fördern auch gezielt Nachwuchskräfte, die eine innovative Idee umsetzen möchten. Die Bewerbungsfrist für beide Preise läuft bis am Montag, 16. Mai 2022. Alle nötigen Informationen finden Sie auf der Prix-Média-Website.

Zur Website

Förderung

04.04.2022

Young Talents in Clinical Research: Ausschreibung 2022

Lesen Schliessen

Mit dem Förderprogramm «Young Talents in Clinical Research» (YTCR) ermöglichen die Gottfried und Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung und die SAMW jungen interessierten Ärztinnen und Ärzten eine erste Forschungserfahrung. 2022 stehen erneut 1 Million Franken zur Verfügung, um Nachwuchskräften «protected research time» bzw. die Durchführung eines eigenen Forschungsprojekts zu finanzieren. Eingabefrist für Gesuche ist am 30. Juni 2022.

Mit den beiden Instrumenten «beginner grants» und «project grants» ermöglicht das YTCR-Programm eine zweistufige Unterstützung für Assistenzärztinnen und -ärzte, die ergänzend zur klinischen Tätigkeit erste Forschungserfahrungen sammeln möchten. Gesuche müssen auf Englisch verfasst sein und online registriert werden. Detaillierte Informationen zu den Teilnahmebedingungen, zur Gesuchseingabe und zum Evaluationsverfahren finden Sie im Reglement, auf unserer Webseite und in den FAQ.

Flyer herunterladen (PDF)

Zur Website

Ethik

31.03.2022

Organtransplantation: Widerspruchs- oder Zustimmungslösung?

Lesen Schliessen

Die Transplantation von Organen ist eine evidenzbasierte Therapie. Sie geht von der Grundidee aus, dass Menschen sich gegenseitig helfen wollen und können. Mitte Mai wird über das revidierte Transplantationsgesetz abgestimmt. Zur Unterstützung der Meinungsbildung publiziert die SAMW ein Faktenblatt mit ethischen, medizinischen und juristischen Grundlagen.

Das revidierte Gesetz sieht den Wechsel von der bisherigen Zustimmungs- zur erweiterten Widerspruchslösung vor. Das heisst: Wer seine Organe nicht spenden möchte, soll dies künftig zu Lebzeiten festhalten. Fehlt eine Erklärung, wird grundsätzlich von der Bereitschaft zur Spende ausgegangen. Die nächsten Angehörigen müssen wie bisher beigezogen werden um zu klären, ob diese Mutmassung stimmt. Diese und weitere Informationen finden Sie im Faktenblatt und in den FAQ auf unserer Website.

Faktenblatt herunterladen (PDF)

Mehr zum Thema

Publikationen

24.03.2022

Der SAMW Jahresbericht 2021 ist online

Lesen Schliessen

Obwohl die Impfung die Ausgangslage im zweiten Pandemie-Jahr verändert hat, ist das Coronavirus 2021 ein prägendes Thema geblieben: «Immer noch das Virus … und das Ende des Tunnels?», fragt SAMW-Präsident Henri Bounameaux im Editorial unseres Jahresberichts. Nebst Themen rund um die Pandemie haben wir zahlreiche Projekte initiiert, begleitet und abgeschlossen, Publikationen veröffentlicht und Förderprogramme umgesetzt. Wir freuen uns, wenn Sie sich noch einmal durch das SAMW-Jahr 2021 scrollen.

Das Herzstück unseres Online-Jahresberichts ist auch diesmal der Rückblick. Er bietet eine rasche Übersicht über unsere Aktivitäten im Laufe des Berichtsjahres und verlinkt auf weiterführende Informationen. Wer lieber druckt statt klickt, hat die Möglichkeit, ein druckfähiges PDF des Jahresberichts herunterzuladen. Wir wünschen viel Vergnügen beim Entdecken und Wiederentdecken der Meilensteine 2021, die unser Engagement für die Wissenschaft, die Medizin und die Gesellschaft widerspiegeln.

Jahresbericht herunterladen (PDF)

Zur Website

SPHN

21.03.2022

Personalisierte Gesundheit: Nationale Infrastruktur für Forschung ist in Betrieb

Lesen Schliessen

Forschenden aus der ganzen Schweiz Zugang zu biomedizinischen Daten verschaffen, um die personalisierte Gesundheit zu fördern: Das ist das Ziel des nationalen sicheren computergestützten Netzwerks BioMedIT, das vom Schweizerischen Institut für Bioinformatik SIB in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich und der Universität Basel aufgebaut wurde. Das Netzwerk ist Teil der Swiss Personalized Health Network Initiative (SPHN).

Das Netzwerk stützt sich auf drei wissenschaftliche IT-Plattformen oder Knotenpunkte in Basel, Lausanne und Zürich. Nach der Aufbau- und Verfeinerungsphase ist es nun voll funktionsfähig, die Webseite ging heute online. Aktuell laufen bereits über 60 nationale und internationale Projekte im Gesundheitsbereich auf der Plattform – ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Forschung im Bereich der personalisierten Gesundheit in der Schweiz. Mehr Informationen finden Sie in der Medienmitteilung vom SIB und auf der neuen Website.

Medienmitteilung SIB (PDF)

Zur Website

Akademie

15.03.2022

Übersetzen Sie von Deutsch nach Französisch? Dann bitte weiterlesen!

Lesen Schliessen

Als nationale Institution pflegen wir unsere Kommunikation in mehreren Sprachen: (fast) immer Deutsch und Französisch, oft Englisch und manchmal auch Italienisch. Für das Generalsekretariat suchen wir eine neue Kollegin oder einen Kollegen für Übersetzungen von Deutsch nach Französisch. Bewerbungen sind bis zum 14. April 2022 möglich.

Die Arbeit ist so vielfältig wie die Art der Dokumente, die es zu übersetzen gilt: Newsletter, Website, wissenschaftliche Artikel, medizin-ethische Richtlinien oder Berichte aus verschiedenen Bereichen der Medizin (Ethik, medizinische Wissenschaft, Gesundheit). Als Muttersprache setzen wir Französisch voraus, dazu exzellente Deutschkenntnisse. Details und die Kontaktperson für Fragen finden Sie in der Ausschreibung unten (pdf), alle Mitglieder des Generalsekretariats werden auf unserer Website vorgestellt.

Ausschreibung auf Französisch (PDF)

Zur Website